SANTIAGO DE CHILE
-
Wetter
Treffen
Santiago de Chile-Pressespiegel 
Dichter in Nöten
(5. August) Die Schriftsteller, die Diktatur und die Flüsse in Chile: Roberto Bolaños autobiografisch grundierte Erzählungen "Cowboygräber".

Kommentare: 0
Klicks: 2
Roman von Lina Meruane: Langsames Ersticken
(5. August) Die chilenische Autorin Lina Meruane bereist Palästina, das Land ihrer Vorfahren, und entdeckt dabei auch die Palästinenserin in sich selbst.

Kommentare: 0
Klicks: 2
Tourismus: Pucón kämpft mit den Folgen der Corona-Pandemie
(31. Juli) Das südchilenische Pucón warb damit, die Hauptstadt der Sonnenfinsternis 2020 zu werden. Die Stadt erwartete nie da gewesene Besuchermassen. Doch seit März hat die Corona-Pandemie Chile im Griff.

Kommentare: 0
Klicks: 2
Erdbeben könnten besser vorhergesagt werden
(27. Juli) Millimeterkleine Verformungen der Erdkruste könnten auf drohende Erdbeben hinweisen. Das zeigen Untersuchungen von verheerenden Beben in Japan und Chile.

Kommentare: 0
Klicks: 3
Rückkehr der Generäle in Südamerika
(26. Juli) Brasilien, Bolivien, Chile oder Venezuela – warum in diesen Ländern das Militär immer mehr Einfluss gewinnt.

Kommentare: 0
Klicks: 2
Chiles Regierung taumelt
(23. Juli) Zur sozialen Krise und zur Corona-Krise gesellt sich nun eine politische Krise. Die konservative Regierungskoalition unter Präsident Piñera steht vor dem Ende. Und damit auch das chilenische Modell?

Kommentare: 0
Klicks: 2
Gestrandet in Patagonien: Odyssee durch Corona: "Mein Rückflug wurde neun Mal verschoben"
(23. Juli) Er flog für nur drei Wochen nach Chile. Dann kam Corona. Ein Berliner Student musste vier Monate bleiben. Seine Rückflüge wurden immer wieder gestrichen, bis er selbst die Initiative ergriff. Die größte Überraschung erlebte er bei der Einreise in Frankfurt.

Kommentare: 0
Klicks: 2
Filmtipp des Tages: Von politischer Natur
(22. Juli) Der chilenische Regisseur Patricio Guzmán hat eine Doku-Trilogie über das Anden-Massiv gedreht. Im Studio Isabella ist nun mit "Die Kordillere der Träume" der dritte Teil zu sehen

Kommentare: 0
Klicks: 2
Blattohrmaus bricht Höhenrekord: Erstmals Säugetier in 6700 Meter gesichtet
(19. Juli) Bislang hielt der Großohr-Pfeifhase aus dem Himalaya den Höhenrekord der Säugetiere, jetzt hat ihn eine Maus gebrochen: Sie wurde auf dem Gipfel eines Vulkans in den chilenischen Anden gefunden.

Kommentare: 0
Klicks: 2
Maus als Himmelsstürmer: Erstmals Säugetier in 6700 Meter gesichtet
(19. Juli) Auch in den lebensfeindlichen Höhen der Anden kreucht und fleucht es noch: Auf dem Gipfel des Vulkans Llullaillaco im Norden von Chile haben Forscher in 6739 Meter Höhe eine Blattohrmaus entdeckt. Es ist das erste Mal, dass in so großer Höhe ein Säugetier gesichtet wurde, wie die Wissenschaftler in der US-Fachzeitschrift «Proceedings of the National Academy of Sciences» («PNAS») schreiben.

Kommentare: 0
Klicks: 2


santiago.expat.info © 2020 secession limited | contact | advertise